Benefit Yoga®

Home » Benefit Yoga® » Seminare » Benefit Yoga® & Anatomie: Schultern und Nacken befreien

Termine in Berlin

Benefit Yoga® & Anatomie: Schultern und Nacken befreien

Dozent(en): Bettina Becher
Preis: € 110,-

Datum: 16. - 17.6.18
Zeit: Sa./So. 10 - 15 Uhr

Online anmelden

Benefit Yoga® & Anatomie: Schultern und Nacken befreien

Lebendige Anatomie in der Asanapraxis

Schultern, Hals und Nacken – Beweglichkeit und Stabilität

Schultern, Hals und Nacken können sich, wenn sie entspannt sind, anfühlen wie nach einer guten Massage: mit Leichtigkeit aufgerichtet, durchlässig, frei beweglich und stabil im jeweils richtigen Maß.

Wer leidet jedoch nicht gelegentlich unter Verspannungen im Nacken? Wie oft ertappen wir uns dabei, dass unsere Schultern hochgezogen sind, auch wenn wir schon länger Yoga üben? Dieser ganze Bereich reagiert besonders schnell auf Stress und Belastungen, im Alltag ebenso wie in der Yoga-Übungspraxis.

Der Hals-Nacken-Bereich stellt die Verbindung zwischen Kopf und Körper her, zwischen intellektuellem und instinktivem Wissen. Auf der Ebene des Nervensystems ist er die reinste „Datenautobahn": Alle Informationen vom Kopf zum Körper und umgekehrt durchlaufen diesen Bereich. Wenn hier ein Engpass aufgrund von Verspannungen und Fehlhaltungen entsteht, ist es sehr hilfreich zu wissen, wie wir diesen beheben können.

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des Körpers. Es ist ein Teil der strukturellen Einheit des Schultergürtels, der idealerweise beweglich auf dem Brustkorb aufliegt. In der Realität ist das, aufgrund von Verspannungen und falschen Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten, jedoch nur selten der Fall.

Dieses Seminar vermittelt ein tieferes Verständnis der anatomischen Gegebenheiten und fördert die innere Wahrnehmung. Das wird in einfachen Bewegungen in der Asanapraxis erlebbar und umsetzbar. Es geht darum, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und behutsam zu erweitern, um den Bewegungsspielraum schrittweise zu vergrößern und ein körpergerechteres Verhalten im Alltag einzuüben.