Aus- & Fachfortbildungen

Home » Aus- & Fachfortbildungen » Craniosacral-Therapie » Biodynamische Craniosacrale Körpertherapie

Termine in Berlin

Biodynamische Craniosacrale Körpertherapie - Teil 1

Dozent(en): Tanya Desfontaines
Preis: € 550,-

Datum: 8. - 12.3.23
Zeit: Mi.-Sa. 10-18.30 Uhr, So. 9.30-17.30 Uhr

Online anmelden
Biodynamische Craniosacrale Körpertherapie - Teil 2

Dozent(en): Tanya Desfontaines
Preis: € 550,-

Datum: 13. - 17.9.23
Zeit: Mi.-Sa. 10-18.30 Uhr, So. 9.30-17.30 Uhr

Online anmelden

Biodynamische Craniosacrale Körpertherapie

Die Primäre Respiration, der Flüssigkeitskörper und der Prozess der Einstimmung

Biodynamik ist das Studium der Kräfte, die in lebenden Organismen wirken.

Diese beiden Fachfortbildungen der Biodynamischen Craniosacral-Therapie widmen sich der vertiefenden Erforschung der grundlegenden universellen Kräfte, die das Leben organisieren und erhalten. Dr. William Garner Sutherland war der erste, der eine rhythmische Bewegung der Schädelknochen erkannte und diese als "Primäre Respiration" bezeichnete. Inspiriert wurde er von der Potenz des Lebensatems, dem "flüssigen Licht", das in allen lebenden Organismen die Lebenskraft entfacht und sie belebt.

Mitte des 20. Jahrhunderts führte Dr. Rollin Becker diese Studien fort und betonte, wie wichtig es ist, sich von einem "zuhörenden" Ansatz leiten zu lassen und das Potenzial der Selbstheilungskräfte des Körpers zu erkennen und zu nutzen. Franklyn Sills, einer der Pioniere der Biodynamischen Craniosacral-Therapie, entwickelte diese Methode weiter. Die Behandlung orientiert sich an der Wirkung der „Potenz“ innerhalb des physischen, des Flüssigkeits- und des Gezeitenkörpers und an den langsameren Gezeitenrhythmen und Heilungsprozessen, die durch die Intelligenz des Lebensatems (Breath of Life) gesteuert werden.
 

Biodynamische Craniosacral-Therapie Teil 1

Modul 5 der Ausbildung

Die drei Körper, die Primäratmung und Heilungsprozesse

Ziel dieser 5-tägigen Fachfortbildung ist es, das Verständnis und die Erfahrung mit der Craniosacral-Therapie auf der Grundlage des biodynamischen Ansatzes zu vertiefen. Wir werden uns insbesondere auf die so genannten "drei Körper" und die Heilungsprozesse in jedem dieser Felder konzentrieren. Wir betonen die Ausrichtung auf Gesundheit und die vorhandenen Ressourcen, während Aspekte der Traumatherapie eingeführt werden. Dabei geht es unter anderem um Erdung, Pacing, den angemessenen Einsatz von Ressourcen und achtsamkeitsbasierte Gesprächsführung für den therapeutischen Prozess.

Inhalte sind u.a.:

  • Präsenz und das sichere Beziehungsfeld
  • Sich in achtsamem Gewahrsein verankern
  • Grundbedürfnisse des Seins und das sichere Beziehungsfeld
  • Die zwei Ausdrucksebenen - Beziehungsfeld und ganzheitlicher Wechsel
  • Einführung in den Inhärenten Behandlungsplan

 
Die Primäratmung und die drei Körper:

Die drei Entfaltungsebenen des menschlichen Körpers - physischer Körper, Flüssigkeits- und Gezeitenkörper

  • Mid Tide und Long Tide
  • Die Dynamik des ganzheitlichen Wechsels in den drei Handlungsfeldern

Die drei Funktionen der Potenz und die Dynamische Stille:

  • Organisation – Die ordnende Matrix - universelle (biodynamische) Kräfte und natürliche Fulkren
  • Schutz – bedingte, auf Erfahrungen beruhende Kräfte und die Entstehung von trägen Fulkren
  • Heilung – Die Auflösung von Trägheitszonen und die Wiederherstellung der Gesundheit

Die heilende Dynamik des physischen und des flüssigen Körpers:

  • Die Mid Tide-Motilität, Rhythmus, Potenz
  • Der Inhärente Behandlungsplan und das 3-Schritte-Bewusstsein
  • Erhöhung der Potenz in Trägheitszonen
  • Balance als Tor zur Long Tide und zur dynamischen Stille

Die Long Tide

  • Die Long Tide als Basis der Behandlung und als Initiator von Heilungsprozessen

Dynamische Stille

  • Das Wesen der Dynamischen Stille
  • Stille im Behandlungsprozess
     

 
 
Biodynamische Craniosacral-Therapie Teil 2

Modul 6 der Ausbildung

Die Long Tide, das bioelektrische Ordnungsfeld, und die primären und flüssigen Mittellinien

Diese Fachfortbildung baut auf den Erfahrungen aus Teil 1 der Biodynamik auf. Wir erforschen das Erscheinen embryologischer Kräfte in der Behandlungsarbeit mit Ausrichtung auf die primäre Mittellinie und das lokale bioelektrische Ordnungsfeld. Die Traumaarbeit wird fortgesetzt mit der Orientierungsreaktion, indem wir mit der Halswirbelsäule arbeiten, und einer Einführung in Geburtsprozess und Schädelbasismuster. Dabei arbeiten wir stets mit der umfassenden und stabilen Unterstützung durch die Long Tide und die Dynamische Stille.

Inhalte sind u.a.:

  • Der Flüssigkeitskörper
  • Ganzheitlicher Wechsel als Rückkehr zum flüssigen Zustand des Embryos
  • Die Mittellinie als Ausdruck der Potenz
  • Steigerung der Kraft der Potenz innerhalb der flüssigen Mittellinie durch den Stillpunkt


Die Primäre Mittellinie und die embryologischen Kräfte

  • Frühe Embryologie und der Prozess der Einfaltung
  • Embryonales Chi Kung
  • Die Schutzfunktion der Potenz in Bezug auf die Primäre Mittellinie und die Wirbelsäulenachse
  • Erhöhung der Potenz entlang der Mittellinie


Die Stressreaktion, der Halsbereich und die Orientierungsreaktion

  • Physiologie der Orientierungsreaktion und Hypervigilanzzustände
  • Arbeit mit der Orientierungsreaktion in Behandlungssituationen
  • Achtsamkeitsbasierter Dialog

Orientierung an der Long Tide und eintretenden Heilungsprozessen

Offene Behandlungsarbeit

 


 

Wichtig: Zum Umgang mit Corona

Wir beraten Sie gern! Berlin, Astrid Kleinke, Tel.: 030-813 10 40, Kloster Gerode, Erika Schaller, 036072-8200