Der Heilpflanzengarten im Kloster Gerode

Vortrag und Führung mit Konrad Frick-Kleinke und Andrea Wallasch.

Treffpunkt: 15 Uhr im Kloster-Café, Dauer ca. 1,5 Stunden

Gebühr: € 5,00

Der Geroder Heilpflanzengarten wurde als Lehr - und Forschungsgarten konzipiert. Die Pflanzen wurden nach Zugehörigkeit zu den Pflanzenfamilien angeordnet und diese wiederum nach ihrer entwicklungsgeschichtlichen Reihenfolge. So finden wir die Pflanzen der Urzeit, wie Farne und Lycopodiumgewächse im unteren Teil des Gartens, während die "jüngsten" Pflanzen, wie z.B. Liliengewächse, sich im oberen Teil des Gartens befinden. Um die Marienfigur wurden vier Beete mit den Marienpflanzen angeordnet. Die Heilpflanzen nach Dr. Bach sind auf drei gesonderten Beeten zu finden. Vorgesehen sind insgesamt ca. 300 verschiedene Heilpflanzen: einerseits alte, im Mittelalter gebräuchliche und teilweise inzwischen in Vergessenheit geratene Pflanzen und anderseits die wichtigsten heute gebräuchlichen Heilpflanzen.