Benefit Programme / Kreatives Leben

Home » Benefit Programme / Kreatives Leben » Aufstellungen nach Bert Hellinger » Aufstellungen nach Bert Hellinger - über Psychotherapie hinaus

Termine in Gerode

Aufstellungen nach Bert Hellinger - über Psychotherapie hinaus

Dozent(en): Thomas Gehrmann, Ursula Steinbach
Seminargebühr: € 230 zzgl. Unterkunft und Vollverpflegung

Datum: 1. - 3.4.22
Zeit: Fr 17:15 Uhr - So 14:30 Uhr

Online anmelden

Datum: 5. - 7.8.22
Zeit: Fr 17:15 Uhr - So 14:30 Uhr

Online anmelden

Termine in Berlin

Aufstellungen nach Bert Hellinger - über Psychotherapie hinaus (in Berlin)

Dozent(en): Thomas Gehrmann, Ursula Steinbach
Preis: € 230

Datum: 4. - 6.11.22
Zeit: Fr. 17-20, Sa. 10-18.30, So 10-13 Uhr

Online anmelden

Weitere Termine

Aufstellungen nach Bert Hellinger - über Psychotherapie hinaus (verl. Wochenende)

Ort: Kloster Gerode
Dozent(en): Thomas Gehrmann, Ursula Steinbach
Preis: € 290 zzgl. Unterkunft und Vollverpflegung
Termin bitte erfragen!

Aufstellungen nach Bert Hellinger - über Psychotherapie hinaus

Auszug aus "Ein Lehrbuch für das geistige Familienstellen nach Bert Hellinger" von Thomas Gehrmann und Ursula Steinbach (Kassel, 2015, S. 13 – 15 und 26 – 28) als PDF-Datei

Manchmal kommen wir mit etwas im Leben nicht weiter. Wir fühlen uns wie in einer Sackgasse gefangen. Oft weiß der Verstand sogar Gründe dafür, doch dann müssen wir feststellen, dass uns dieses Wissen auch nicht weiter hilft. Manchmal ahnen wir, dass etwas ganz anderes dahinter stehen könnte. Aber was? Wir kommen nicht darauf, was es sein mag.

Das Familienstellen verbindet uns mit unseren eigenen ver­borgenen Hintergründen. Es zeigt uns, wie wir mit Personen und Ereignissen aus der Vergangenheit unbewusst verbunden sind, und welche erstaunlichen Einflüsse diese Verbindungen auf unser jetziges Leben haben. Ebenso zeigt es uns Wege der Lösung, die wir uns nicht ausdenken könnten.

Wie kann es sein, dass wir über eine Aufstellung etwas erfahren, das unserem wachen Bewusstsein und unserer Vernunft verborgen bleibt? Wir sind auf einer geistigen Ebene miteinander verbunden, die sich unserem Verstehen entzieht, die uns jedoch einlädt, bewusst an ihr teilzuhaben. Dafür wird keine besondere Begabung benötigt – nur der Mut, sich etwas Unbekanntem zu stellen.

Bei einer Familienaufstellung gehen Teilnehmer als Stellvertreter in die Rolle anderer Personen. Auch wenn sie von diesen Menschen überhaupt nichts wissen, können die Stellvertreter innerlich wahrnehmen, von welchen Gefühlen, Gedanken oder Impulsen diese anderen Personen geleitet werden. Manchem gelingt das gleich beim ersten Mal wie selbstverständlich, andere benötigen etwas Zeit, sich daran zu gewöhnen. Grundsätzlich kann das jeder.

Eine Aufstellung beginnt mit einem Thema, mit dem persönlichen Anliegen eines Teilnehmers. Wenn dieses Anliegen klar ist, öffnet sich das Feld der Aufstellung zuverlässig für das Wechselspiel der Energien, die in diesem Anliegen wirken. Die Stellvertreter bringen diese Energien zum Ausdruck, sei es, indem sie aussprechen, was sie innerlich wahrnehmen, sei es, dass sie mit ihren Bewegungen den Impulsen folgen, die sie innerlich spüren. Wir erleben als Stellvertreter, wie wir direkt an eine geistige Ebene angeschlossen sind, die wir im Alltag normalerweise nicht wahrnehmen. Wir erfahren uns unmittelbar als multidimensionale Wesen, erweitern die Grenzen des Körpers, des Verstandes, des Raumes und der Zeit.

Durch die Mitteilungen der Stellvertreter wird der verborgene Hintergrund von Situationen beleuchtet, für die wir sonst keine Lösung sehen. Es gibt dann Möglichkeiten, in der Aufstellung die natürliche Ordnung wieder herzustellen und sich der schöpferischen Macht anzuvertrauen, die alles, wie es ist, geschaffen hat und will – so will, wie es ist. Wir schwingen uns ein auf die Bewegungen dieses schöpferischen Geistes, der alles – auch durch den Konflikt, durch den Schmerz hindurch – zu seiner Erfüllung, zum Einklang und zum Frieden führt.

Vor allem die neue Arbeitsweise, die Hellinger „Das geistige Familienstellen“ nennt, geht über die Grenzen von Psychotherapie weit hinaus. In ihr erkennen wir uns. Während das klassische sys­temische Familienstellen die verletzte Ordnung wieder herstellt, führt uns das geistige Fa­milienstellen zu etwas Neuem. Es ist schöpferisch, wie der Geist der Schöpfung selbst.

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt im Kloster Gerode durch entspannende Tage im Kloster Gerode: Kloster auf Zeit