Europäisches College für Yoga und Therapie

Zukünftige Termine

Gheranda Samhita

Ort: Kloster Gerode
Dozent(en): Dr. Manmath M. Gharote, Heidemarie Kneisner
Preis: € 180,-
Termin bitte erfragen!

Gheranda Samhita

Klassiker des Hatha Yoga

Die Gheranda Samhita gehört zu den klassischen Schriften des Hatha Yoga und ist neben der bekannteren Hatha Yoga Pradipika einer der bedeutendsten Grundtexte.
Die Gheranda Samhita ist der systematischste erhaltene Text über Hatha Yoga. In sieben Kapiteln werden die Übungsschritte oder Elemente des Hatha Yoga dargelegt, beginnend mit den Reinigungen (sat karman), über Asana, Mudra/Bandha, Pratyahara, Pranayama, Dhyana bis zu Samadhi. Als übergreifendes Ziel des Hatha Yoga oder, wie es dort heißt, Ghata-Yoga, nennt die Gheranda Samhita gleich zu Beginn das Erkennen der höchsten Wahrheit und die Befreiung vom Kreislauf der Wiedergeburten.

Zu den Charakteristika der Gheranda Samhita gehört, dass gewisse Aus­drücke mit be­sonde­­ren Bedeu­tun­gen verwendet werden. Sie erschließt sich des­wegen wesentlich leichter durch eine sach­ver­ständige Anleitung. Für alle, die Yoga ernsthaft studieren sowie für diejenigen, die Hatha Yoga praktizieren und mehr über die theoretischen Grundlagen erfahren möchten, bietet diese Fachfortbildung die einmalige Gelegenheit, die Gheranda Samhita von einem Experten des traditionellen Yoga erläutert zu be­kommen.

Durch die praktische Arbeit mit dem Körper, dem Atem und der Achtsamkeit in den Benefit Yoga®-Stunden schaffen wir die Balance zur geistigen Tätigkeit. Die theoretischen Inhalte werden auf diese Weise integriert und erlauben eine ganzheitliche Körper-Geist Erfahrung im Sinne des Integrativen Lernens™.

„Reinigung, Festigkeit, Beständigkeit, Beharrlichkeit, Leichtigkeit, direkte Wahrnehmung und Makellosigkeit sind das Übungsziel der sieben Wege des Yoga:
Zur Reinigung braucht es Satkarman, zur Festigkeit Asana, zur Unbeweglichkeit Mudra, zur Beständigkeit das Pratyahara, zur Leichtigkeit Pranayama, zur direkten Wahrnehmung des Selbst Dhyana und zur Makellosigkeit - der Stufe der Befreiung, kein Zweifel - Samadhi.“ (1,9-11)